Das Mittagessen wird in 8 Gruppen jahrgangsweise zu unterschiedlichen Zeiten in zwei Mensaräumen im Untergeschoss des Schulgebäudes eingenommen. Wiederkehrende Rituale, feste Sitzplätze und eine strukturierte Tischkultur mit eindeutigen räumlichen Zuordnungen sollen das „soziale Miteinander“ fördern.

Das Essen wird jeden Morgen frisch zubereitet und direkt im Anschluss an die OGaTa geliefert.

Das Mittagessen wird nach den Grundsätzen der Ernährungspyramide erstellt.

Diese Lebensmittelspyramide ist eine Ernährungsempfehlung, in der die relativen Mengenverhältnisse von Lebensmittelgruppen repräsentiert sind, die für eine gesunde Ernährung empfohlen werden.

Darüber hinaus wird Rücksicht genommen auf die spezifischen Ernährungsgewohnheiten von Moslems, Vegetariern und Allergikern.

Aktuelles

Warnstreik REVG

"Für Donnerstag, 8. Oktober 2020 hat die Gewerkschaft Verdi einen ganztägigen Warnstreik im ÖPNV angekündigt. Erstmals wird auch die REVG Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft mbH bestreikt. Daher ist mit Ausfällen und Verspätungen auf allen REVG-Buslinien von Betriebsbeginn bis zum Betriebsschluss am Freitag, 9. Oktober, 3 Uhr, zu rechnen." (REVG)

Laut der Homepage der REVG ist die Donatusschule vom Streik betroffen. Die Busse fahren somit NICHT. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Homepage der REVG.

Informationen für Eltern von Schulneulingen

Da wir in diesem Jahr wegen Corona keinen "Tag der Offenen Tür" veranstalten können, haben wir (wie im Brief an die Eltern der Schulneulinge versprochen) einige Informationen für Sie zusammengestellt. Hierin möchten wir Ihnen gerne unsere schöne Schule vorstellen. Wenn Sie sich für unsere Schule interessieren und gerne Ihr Kind für das kommende Schuljahr bei uns anmelden möchten, dann können Sie sich hier umfangreich über unsere Schule informieren. Die PDF finden Sie HIER!

Unterricht ab 21.09. (18.09.2020)

Weitere Informationen zum Gesamtstundenplan per 21.09.2020 finden Sie hier.

Weiterlesen ...

Leitfaden bei Erkrankung (02.09.2020)

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten. Das Schaubild gibt eine Empfehlung, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Weiterlesen ...
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ebenso stimmen Sie zu, dass von Ihnen eingegebene Daten (z.B. Kontaktformular, Online-Krankmeldung) von uns nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte findet NICHT statt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (unter "Service").