Liebe Eltern,

da uns viele Fragen zum Wechselunterricht erreichen, haben wir hier einige für Sie zusammengetragen:

Liebe Eltern,

da uns viele Fragen zum Wechselunterricht erreichen, haben wir hier einige für Sie zusammengetragen:

Wie funktioniert der Lolli-Test?

Ab dem 10.05. werden in den Grundschulen die neuen "Lolli-Tests" (PCR-Tests) eingesetzt. Alle Informationen erfahren Sie hier:

Warum erhält mein OGS-/Notbetreuungskind ein Lunchpaket?

Wegen unserer Hygienemaßnahmen und der großen Anzahl an Notbetreuungs-/OGS-Gruppen ist es nicht möglich, gestaffelt die Mensa aufzusuchen. Dies ist jedoch notwendig, um Gruppenmischungen zu vermeiden. Gleiches gilt auch für den Wechselunterricht. Aus diesem Grund stellt unser Mensa-Team abwechslungsreiche Lunchpakete für die Kinder zusammen, welche dann in den Klassen-/Gruppenräumen gegessen werden können.

Ist der Wechselunterricht für mein Kind verpflichtend oder kann ich es auch komplett zuhause lassen?

Ab dem 19.04.2021 besteht für alle Kinder wieder Schulpflicht in Form von Präsenzunterricht (im Wechselmodell). Somit muss Ihr Kind an den Präsenztagen in die Schule kommen, weil dies ansonsten als unentschuldigtes Fehlen gilt. Unentschuldigtes Fehlen führt zu weiteren Maßnahmen (z.B. Bußgeldverfahren).

Ich möchte nicht, dass mein Kind in der Schule einen COVID-Selbsttest macht. Kann ich den Test verweigern? Erhält mein Kind dann weiterhin Distanzunterricht?

NEIN, Sie können den Test NICHT verweigern und Ihr Kind erhält ersatzweise auch KEINEN Distanzunterricht.
 
Wir haben in Deutschland eine Schulpflicht (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und seit dem 12. April auch eine Testpflicht für Schulkinder. Beides lässt sich nicht umgehen. Das bedeutet, dass Sie Ihr Kind mit einsetzendem Wechselunterricht oder aber auch kompletten Präsenzunterricht in die Schule schicken müssen. Ebenso verpflichtend ist die Testung Ihres Kindes in der Schule oder über ein offizielles Testzentrum. Seit dem 10.05. reicht ein "Antigen Selbsttest" nicht mehr aus, weil ab diesem Datum in den Grundschulen der sogenannte "Lolli-Test" durchgeführt wird. Hierbei handelt es sich um einen PCR-Test, der in einem Labor ausgewertet wird.
 
Sollten Sie Ihr Kind NICHT in die Schule schicken, kommt dies einer Verletzung der Schulpflicht gleich - mit allen Konsequenzen!
 
Das Schulministerium NRW hat dazu in seiner Mail (14.04.2021) folgendes geschrieben:
 
"Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts."
 
Sollten Sie Ihr Kind NICHT in die Schule schicken, erhalten Sie von uns lediglich Lernmaterial für zuhause.

Fährt ein Schulbus?

Ja, an allen Tagen fährt ein Schulbus, sowohl für Präsenzkinder als auch Kinder der Notbetreuung.

Müssen die Kinder (besondere) Masken tragen??

In den Schulen gelten strenge Hygienemaßnahmen. Alle Schüler müssen auf dem Schulgelände, im Gebäude und während des Sitzens am Unterrichtsplatz eine medizinische Maske tragen. Falls diese zu groß ist, dürfen Schüler bis Klasse 8 eine Alltagsmaske tragen. Für die Frühstückspause werden die Masken selbstverständlich abgenommen. Außerdem gibt es über den Vormittag verteilt kurze Maskenpausen für die Kinder (bei Einhaltung Abstand und ausreichender Lüftung).

Wie läuft der Sportunterricht ab?

Der Sportunterricht wird auf dem Schulhof erteilt. Die Kinder benötigen hier keine speziellen Sportsachen.

Warum ist die Lern- und Hausaufgabenzeit (LHZ) für alle Kinder verpflichtend?

In der LHZ beginnen die Kinder mit der Bearbeitung des Lernmaterials, welches sie für das Distanzlernen am Folgetag ausgeteilt bekommen haben. In der LHZ können die Kinder noch Fragen stellen, wenn etwas unklar ist. Somit können die Kinder am Distanzlerntag zuhause selbstständiger ihre Aufgaben bearbeiten und benötigen weniger Unterstützung durch die Eltern.

Warum werden nachmittags in der OGS andere Lerngruppen gebildet?

Anders als im letzten Jahr haben wir mit dem Wechselmodell ein vom Ministerium vorgeschriebenes Konzept, was leider extreme Personal-und Raumressourcen in Anspruch nimmt.

An einem Präsenztag werden von uns 250 Kinder in allen 20 Klassenräumen und von allen Klassen- und einigen Fachlehrern unterrichtet. Zeitgleich müssen wir jedoch auch noch die Notbetreuungskinder betreuen, die nicht zuhause bleiben können. Für diese Kinder stehen jedoch kaum Lehrkräfte und Räume zur Verfügung. Deswegen benötigen wir hier Unterstützung durch Personal der OGS auch im Vormittagsbereich.

Nachmittags erhalten sowohl angemeldete OGS-Kinder der Notbetreuung, als auch angemeldete OGS-Kinder des Präsenztages eine Betreuung. Würden wir hier die Klassenstruktur beibehalten, müssten wir nachmittags 20 Präsenzklassengruppen + die Anzahl der Notbetreuungsgruppen bilden - also ca. 25 Gruppen mit 25 Betreuungskräften in 25 Räumen. Das ist leider nicht realisierbar. Wir fassen deswegen Kinder zu festen neuen Lerngruppen zusammen. Diese Vorgehensweise ist genau so auch vom Ministerium vorgeschrieben.

Aktuelles

"Corona-FAQ-Liste" (12.05.2021)

Wir haben unsere FAQ-Liste um einige Fragen ergänzt.

Weiterlesen ...

Wann wieder Wechselunterricht? (12.05.2021)

Die Inzidenzzahlen im Rhein-Erft-Kreis sinken. Sobald diese für 5 Tage unter 165 liegen, setzt am darauffolgenden Montag wieder der Wechselunterricht ein. Hierüber werden wir in einer offiziellen Meldung informiert, die uns aktuell noch nicht vorliegt. Da der Wert heute (Mittwoch 12.05.) mit 165,3 jedoch noch knapp drüber liegt, können wir davon ausgehen, dass NÄCHSTE WOCHE KEIN WECHSELUNTERRICHT stattfindet. Sollten die Inzidenzzahlen jedoch weiterhin sinken, wird es ab dem 26.05. WAHRSCHEINLICH WECHSELUNTERRICHT geben. Aufgrund einiger Rückfragen finden Sie hier noch weitere Informationen.

Weiterlesen ...

"Lolli-Tests" und neues Wechselmodell (06.05.2021)

Ab kommender Woche werden in den Grundschulen die neuen "Lolli-Tests" eingesetzt. Alle Informationen erfahren Sie hier:

Informationen Distanzunterricht + Anmeldung Notbetreuung (23.04.2021)

Da die Inzidenzzahlen im REK seit mehr als 3 Tagen über einem Wert von 165 liegen, werden wir per Montag, 26.4.2021, wieder in den Distanzunterricht gehen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier. Unter "Service" --> "Antrag Notbetreuung" finden Sie wie gewohnt unser Online-Formular zur Anmeldung Notbetreuung.

Weiterlesen ...
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ebenso stimmen Sie zu, dass von Ihnen eingegebene Daten (z.B. Kontaktformular, Online-Krankmeldung) von uns nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte findet NICHT statt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (unter "Service").