Liebe Eltern,

nach ausgiebiger Recherche und Rücksprache mit dem Gesundheitsamt können wir Ihnen nun folgende verbindliche Informationen weitergeben:

 

INFORMATIONEN FÜR KLASSE 1d

Die Klasse 1d muss NICHT in Quarantäne. Das betroffene infektiöse Kind hatte Montag (16.11.) Symptome. Ansteckend ist ein Kind laut Aussage des Gesundheitsamtes des REK 2 Tage vor Auftreten der ersten Symptome, also Montag (16.11.), Sonntag (15.11.) und Samstag (14.11.). Da das Kind am Freitag (13.11.) das letzte Mal in der Schule war und danach zuhause geblieben ist, konnte keine Ansteckung stattfinden und es muss für KEIN Kind der Klasse 1d eine Quarantäne ausgesprochen werden. Somit kommen alle Kinder der Klasse 1d ab morgen (Freitag 20.11.) wieder ganz normal in die Schule. Der heutige Fehltag gilt als entschuldigt.

 

INFORMATIONEN FÜR KLASSE 4e

Die Kinder der Klasse 4e müssen leider per sofort in eine Quarantäne. Das betroffene infektiöse Kind hatte nachweislich Kontakt zu den anderen Kindern der Klasse 4e. Die Quarantäne läuft laut telefonischer Auskunft vom Gesundheitsamt für den REK bis einschließlich Montag (30.11.). In den nächsten Tagen, wahrscheinlich Anfang kommender Woche, erhalten die betroffenen Eltern per Mail von uns ein Schreiben vom Gesundheitsamt, wo genauere Anweisungen enthalten sind. Die Quarantäne gilt nur für das Kind! Geschwisterkinder und die Eltern sind hiervon nicht betroffen. Sollten Eltern Ihr Kind testen lassen, wird dadurch die Quarantäne NICHT verkürzt. Selbst wenn das Ergebnis negativ ist, muss das Kind trotzdem bis zum 30.11. zuhause bleiben.

 

INFORMATIONEN FÜR ALLE ANDEREN KLASSEN

Nach ausgiebiger Recherche konnten keine weiteren Kontaktgruppen festgestellt werden. Es sind KEINE Religionsgruppen, KEINE Betreuungsgruppen oder sonstigen Fördergruppen betroffen. Alle Lehrkräfte, die Kontakt zu dem betroffenen Kind hatten, sind ebenfalls in Quarantäne. Somit besteht aktuell KEIN Grund zur Sorge.

Die vermehrten Covid19-Fälle an der Donatusgrundschule in den vergangenen Wochen nehmen wir jedoch zum Anlass, unser Unterrichtskonzept zur Sicherheit der gesamten Schulgemeinde etwas anzupassen. Wir werden unseren Unterricht ab Montag, 23.11.2020, wiederum auf klassenbezogene Lerngruppen umzustellen, damit ein infektiöses Kind / eine infektiöse Lehrkraft nicht eine Vielzahl von Quarantänefällen auslöst und somit die Gesundheit aller sowie den Präsenzunterricht gefährdet.

Konkret bedeutet dies, dass wir zunächst

  • möglichst viele Lehrpersonenwechsel sowie Lerngruppenmischungen vermeiden. Insofern fallen z.B. Religionsunterricht sowie freiwilliger Gottesdienst (Klassen 3 und 4) wiederum bis auf Weiteres aus. Die daraus resultierenden Unterrichtsstunden/Woche kommen daher den Fächern Mathematik und Deutsch zugute. Die Eltern von Kindern, die bisher nicht am Religionsunterricht teilgenommen haben, müssen also davon ausgehen, dass diese Kinder an den bisherigen „Religionstagen“ entsprechend eine Stunde länger in der Schule bleiben.
  • Insgesamt bleibt also die Anzahl an Stunden pro Tag - wie im Stundenplan beschrieben - bestehen. An den Unterrichtszeiten ändert sich somit insgesamt nichts.
  • Sport- und Bewegungsstunden in der schuleigenen Gymnastikhalle, Sporthalle und je nach Wetterlage im Freien unterrichten. Verzichtet wird bis auf Weiteres auf den Schwimmunterricht. Wir bitten hier um Ihr Verständnis!

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Jana Vey

Aktuelles

Weitere Informationen zum Distanzlernen (08.01.2021)

Hier finden Sie weitere Informationen zum Distanzlernen ab kommender Woche.

Weiterlesen ...

Notbetreuung im Januar (07.01.2021)

Hier finden Sie das aktuelle Antragsformular für die Notbetreuung für den Zeitraum 11.1.-31.1.2021.

Weiterlesen ...

Unterricht ab Montag (11.01) - (06.01.2021)

Aus den Medien konnten wir heute erfahren, wie es ab kommenden Montag (11.01.) in den Schulen in NRW weitergehen soll. Einige wichtige Informationen haben wir hier für Sie zusammengetragen. Weitere Informationen werden in den nächsten Tagen folgen.

Weiterlesen ...

WhatsApp-Verteiler und Mail-Verteiler (18.12.2020)

Seit einiger Zeit nutzen wir auch einen WhatsApp-Verteiler, um Sie zeitnah informieren zu können, sofern Sie Ihr Einverständnis gegeben haben. Es sind in den letzten 2 Wochen mehrere Nachrichten über den Verteiler rausgegangen. Leider haben wir nun erfahren, dass diese Nachrichten nicht überall angekommen sind. Eine mögliche Lösung für das Problem finden Sie hier.

Weiterlesen ...
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ebenso stimmen Sie zu, dass von Ihnen eingegebene Daten (z.B. Kontaktformular, Online-Krankmeldung) von uns nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte findet NICHT statt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (unter "Service").